Join the Party!

Description

Der Jahrestag der Russischen Oktoberrevolution nähert sich zum 100. Mal. Grund genug für uns diesen Tag würdig zu begehen.

Wir beginnen die Veranstaltung mit einer Festrede von Rob Sewell um dann später am Abend fit für unsere jährliche Feier "Join the Party" zu sein.

Danach haben wir folgendes Konzert-Line-Up: Free Willy (https://freewilly.org/), Lev Bro & Friends & Tini Trampler & das dreckige Quintett (https://www.dasdreckigeorchestra.at) - "Lieder an die Stadt".

Zwischendurch und danach werden abwechslungsreiche DJ-Sets (u.a. eine Auswahl von Funk und Disco aus der Sowjetunion (courtesy of radiovostok)) für gute Stimmung garantieren.

Zusätzlich erwarten uns Cocktails, Tombola, kulinarische Spezialitäten und bayrisches Klosterbier vom Fass.

Einlass: 17:00
Beginn Konzert: 19:17
28.10.17 - WUK Wien
TICKETPREISE (lasst euch durch Facebook nicht täuschen): Vorverkauf: 5€ Abendkassa: 7€

Details zum Line-UP:

„Free Willy“ ist keine Abteilung von Greenpeace oder einer Wal-Schutzbewegung. Die Band „Free Willy“ ist der musikalisch entfesselte Teil des Kulturvereins Willy. Gesungen werden bekannt und vielleicht (noch) weniger bekannte ArbeiterInnenlieder, Friedenslieder, Protestlieder. Free Willy, das sind: Frizzante (Gitarre, Kazoo, Gesang), Fossante (Bass, Gesang), Herbante (Gitarre, Gesang), Gigsante (Girarre, Mandoline, Cuban Tres, Gesang) – special guest: Fiona (Violine) und Rudi (Drums).

Lev Bro & Friends
"Gangsta-Rap ist tot, wir sind Rap Partisanen!" Linken Rap vom Feinsten wird Lev Bro auf die Bühne bringen. Unterstützt wird er dabei von bekannten Gesichtern aus der linken Rapszene.

Tini Trampler & das dreckige Quintett
Wir freuen uns die großartigen Tini Trampler & Das Dreckige Orchestra im Quintett ankündigen zu dürfen. Die fünf MusikerInnen bringen zum revolutionären Anlass ein "best of" der Songs von Tini Trampler & Das Dreckige Orchestra und den Playbackdolls auf die Bühne. Tini Trampler (Gesang, Theremin), Stephan Sperlich (Keys, Theremin, Electronik), Lina Neuner (Kontrabass), Tino Klissenbauer (Akkordeon) und Jakob Friedrich (Schlagzeug) spielen politische Lieder, die mit Herz, Phantasie und Poesie zu Tanz und geistiger Rebellion führen. Man munkelt, es soll auch eine Sigi Maron-Nummer mit dabei sein!